Bondage

Bondage Telefonsex

Das ist etwas, wo die Herzen aller dominanten Männer höher schlagen, wenn sie zu ihren Füßen ein williges, devotes Girl in der Hogtie-Fesselung bewegungslos fixiert haben, und sie ihnen jetzt hilflos ausgeliefert ist. Ob du beim Bondage Sex die Frauen im Stehen, im Sitzen oder im Liegen fesselst – das Ergebnis ist eigentlich immer dasselbe. Anschließend können sie nichts mehr machen, sie können sich nicht wehren gegen das, was du mit ihnen vorhast. Dafür musst du nicht einmal die kunstvolle Japan Bondage beherrschen, die doch einiges an Ãœbung erfordert. Es reicht auch, wenn du ihnen Handschellen oder die praktischen Lederfesseln anlegst, die man per Klettband oder wie das Bad der Armbanduhr schließt, und die man mit Ketten miteinander verbinden kann. Tob dich ruhig aus, und wenn du willst, darfst du sogar einen Abstecher in die Extrem-Bondage machen, mit Titten abbinden und mehr. Diese Girls lieben es, gefesselt zu sein! Und falls du Lust hast, einmal selbst gefesselt zu sein und die unglaubliche erotische Freiheit in Fesseln zu genießen – die Frauen am Telefon verstehen selbst genügend von Bondage, dir auch dieses Erlebnis zu verschaffen! …

Telefonsex Nummern

Die Bondage Line einfach wählen und los gehts!
09005 – 88 99 60 32
geile Bondage-Spiele für Anrufer aus der Schweiz:
0906 - 40 55 60 Pin: 087
Als Anrufer aus Österreich wähle unsere exklusive 0930 Nummer:
0930 - 60 20 61 90

Bondage – Lexikon

Wir kennen heutzutage den Begriff der Bondage als Synonym für erotisches Fesseln. Dabei reicht die Bandbreite vom simplen Fesseln im Sinne von „unbeweglich fixieren“, damit man besser vögeln – oder, für Sadomasochisten, auch besser lustvoll foltern – kann, bis hin zu absolut anspruchsvollen Bondage-Kunstwerken, wie sie insbesondere bei der Japanbondage beheimatet sind. Japan ist, wenn man so will, die Wiege der Bondage Erotik. Wobei die Fesselung auch hier ihren Ursprung anderswo – beim Fesseln als Mittel, um beispielsweise Kriegsgefangene am Fliehen zu hindern … Im erotischen Sinn, als Fesselspiele, ist die Bondage oft, aber nicht zwingend ein Teil von BDSM und steht für den ersten Buchstaben, für das „B“. Man kann für die Fesselung Seile benutzen, Ledermanschetten, Tücher (allerdings Vorsicht – die oft zitierten Seidentücher sind eher eine Gefahr, weil die Knoten sich hier ganz schnell zu fest zuziehen), Ketten, Handschellen und vieles andere. Die ursprüngliche Bedeutung dieses Wortes ist Knechtschaft oder Unfreiheit. Die Unfreiheit in Fesseln beim Bondage Sex allerdings hat durchaus ihren angenehmen erotischen Sinn …