Squirting

Squirting Telefonsex

Du denkst, das Abspritzen sei etwas, das ausschließlich den Männern vorbehalten ist? Da täuscht du dich aber gewaltig, denn auch Frauen beherrschen es, das Squirting. Frauen können abspritzen, und zwar gewaltig! Wenn auch nicht alle Frauen. Es sind nur ein paar wirklich ganz besondere Girls, die es schaffen, aus ihrer Muschi beim Squirting einen richtigen sprudelnden Springbrunnen zu machen. Die Frauen vom Squirting Telefonsex allerdings sind darin natürlich wahre Meisterinnen. Sie beherrschen sie perfekt, die Kunst der weiblichen Ejakulation. Wenn diese Girls nass werden, dann sind sie wirklich nass – und stellen mit ihren Mengen an Muschisaft alles in den Schatten, was du bisher kennengelernt hast. Bei diesen klatschnassen, spritzenden Weibern musst sogar du dich noch bemühen, dass du beim Kommen dieselbe Menge an Flüssigkeit produzierst. Ja, schau es dir genau an, wie das aussieht, wenn Frauen losspritzen. Zieh ihnen die Schamlippen auseinander – und erlebe die weibliche Ejakulation hautnah!

Telefonsex Nummern

Die geile Squirting Line einfach wählen und los gehts!
09005 – 22 55 80 07
Versaute Girls beim Squirten für Anrufer aus der Schweiz:
0906 - 40 55 60 Pin: 335
Als Anrufer aus Österreich wähle unsere exklusive 0930 Nummer:
0930 - 78 15 40 14

Squirting – Lexikon

Wenn man in den Pornofilmen die Girls so richtig abspritzen sieht, wenn da auf einmal Ströme einer klaren Flüssigkeit aus der Muschi spritzen, dann nennt sich das a) Squirting, und ist b) in aller Regel nicht echt. Das Squirting wird häufig erreicht, indem die Frauen zuerst etwas Wasser mit dem Unterleib aufnehmen, was sie sich zum Beispiel mit einer Plastikflasche in die Vagina drücken. Dieses Wasser halten sie kurz, und wenn sie dann – scheinbar – zum Orgasmus kommen, dann drücken sie es wieder heraus, und das sieht aus wie Abspritzen. Es gibt nur sehr wenige Frauen, die beim Orgasmus ebenfalls abspritzen können – allerdings existiert eine mehr oder weniger intensive Form des Squirting, das man auch die weibliche Ejakulation, bei etwa einem Drittel aller Frauen. Dabei wird Sekret in den paraurethralen Drüsen produziert und durch winzige Ausgänge im Endbereich der Harnröhre ausgestoßen. Diese Drüsen kann man auch die weibliche Prostata nennen. Sie ist schon seit dem zweiten Jahrhundert bekannt. Von einem echten Squirting, einem schwallartigen Erguss, bei einer Frau berichtete das erste Mal ein holländischer Anatom.