Ehenutte

Ehenutte Telefonsex

Du liebe Güte – wenn du Bammel hast vor notgeilen Weibern, die dir auch mal ganz ohne Einladung an die Wäsche gehen und das Flirten und Verführen einfach nicht lassen können, dann solltest du dich von den Ehenutten vielleicht lieber fernhalten. So eine Ehenutte, von ihrem Mann sexuell so sehr vernachlässigt, dass sie schon gar nicht mehr weiß wohin mit ihrer Sehnsucht und ihrer Lust, kann zu einer größeren Nymphomanin werden als jedes Single Girl. Sie braucht den Sex, und sie braucht die Männer. Nicht dass Ehenutten an beides keine Ansprüche stellen – aber dass du diesen Ansprüchen gerecht wirst, ist ja keine Frage. Umso begieriger werden sie sich leidenschaftlich auf dich stürzen und dich geradezu anflehen, dass sie dir den Schwanz blasen dürfen, dass du sie vögelst, bis sie sich endlich mal wieder richtig ausgefüllt, befriedigt, ganz als begehrte Frau fühlen können. Du willst dich auf dieses nicht ungefährliche Sexabenteuer einlassen? Dann ruf sie an, deine Ehenutte. Ãœbrigens, natürlich sind diese Telefonsex Girls als verheiratete Frauen notgedrungen extrem diskret. Das ist die beste Empfehlung für einen heimlichen Seitensprung auch für dich!

Telefonsex Nummern

Die Ehenutten-Line einfach wählen und los gehts!
09005 – 22 55 60 63
geile Ehenutten für Anrufer aus der Schweiz:
0906 - 40 55 60 Pin: 040
Als Anrufer aus Österreich wähle unsere exklusive 0930 Nummer:
0930 - 60 20 61 13

Ehenutte – Lexikon

Ehenutte – dieser Begriff ist eigentlich ein Widerspruch in sich selbst, verbinden wir auch in der heutigen Zeit mit der Ehe doch noch immer sexuelle Treue – und dass eine Ehenutte nicht treu ist, ergibt sich bereits aus dem Begriffsteil „Nutte“. Die hohe Scheidungsrate beweist, dass diese uralte Treuevorstellung heutzutage längst überholt ist. Keine Beziehung kann über Jahre und Jahrzehnte hinweg den sexuellen Reiz mit immer demselben Partner aufrecht erhalten; das gilt für Männer wie für Frauen. So wird der Drang danach, sich anderen Partnern intim zuzuwenden, im Laufe der Zeit immer stärker. Und man könnte sogar mit Recht sagen, würden mehr Menschen dem nachgeben, gäbe es weniger Trennungen und Scheidungen, denn die Ehepartner wären dann viel zufriedener; es wäre da nicht mehr diese Sehnsucht, die einen zerreißt. Nun könnte man natürlich auch wieder sagen, eine Ehenutte, die es nicht bei einem Seitensprung belässt, sondern am laufenden Band fremdgeht, übertreibt es vielleicht ein bisschen. Aber andererseits beweist sie gerade, dass guter Sex außerhalb einer Ehe und eine gute Ehe gerade kein Widerspruch sein müssen.