Gynosex

Gynosex Telefonsex

Frauenarzt, Gynäkologe zu sein, ist eigentlich alles andere als ein Traum. Den ganzen tag nackte Muschis sehen, behaarte und rasierte, und keineswegs alle schön und duftig, das haut den stärksten Mann um. Aber beim Gynosex suchst du es dir aus, welche Patientinnen du einer intimen Untersuchung unterziehst – und da sind natürlich nur die schönsten Girls dabei. Girls, wie du sie beim Gynosex am Telefon triffst. Für dich ziehen die Damen mit ihren typisch weiblichen Problemen, von denen sie dir nur flüsternd berichten, sich doch gleich nackt aus und legen sich auf den Gynostuhl, die Schenkel weit gespreizt, bereit für das Abtasten und das Untersuchen mit dem Spekulum. Du darfst auch gerne zur vaginalen oder sogar analen Dehnung schreiten, und auch ein Klistier ist dir erlaubt. Am besten behebst du beim Gynosex allerdings alle weiblichen Probleme mit einem Fick auf dem Gynostuhl – oder indem du dir vorher oder nachher von deiner hübschen, nackten Patientin den Schwanz blasen lässt. Und deine Arzthelferin ist immer zur Unterstützung da!

Telefonsex Nummern

Die geile Gynosex-Line einfach wählen und los gehts!
09005 – 66 50 33 95
geiler Gynosex beim Frauenarzt für Anrufer aus der Schweiz:
0906 - 40 55 60 Pin: 889
Als Anrufer aus Österreich wähle unsere exklusive 0930 Nummer:
0930 - 78 15 40 68

Gynosex – Lexikon

Beim Gynosex handelt es sich um eine Variante des Kliniksex und der Doktorspiele, die sich ganz speziell in der Praxis eines Frauenarztes abspielt, beim Gynäkologen. Die Untersuchung der weiblichen Brüste und Genitalien, in einer echten gynäkologischen Praxis kalte, nüchterne Routine, kann in der Erotik einen ganz besonderen Reiz gewinnen, und zwar sowohl für den Mann, der bei diesem Rollenspiel die Rolle des Frauenarztes übernimmt, als auch für die Patientinnen. Anders als bei vielen anderen Formen der Erotik sind für den echten Gynosex einige Utensilien unabdingbar. Sehr erregend ist es, wenn diese Utensilien beim Gynosex denen entsprechen, wie sie auch in einer Gynäkologen Praxis vorhanden sind. Das gilt insbesondere für den gynäkologischen Stuhl. Das Besondere am Gynostuhl ist die halb aufrechte Haltung und die Halterungen für die gespreizten Beine und Füße. Dadurch ist die Muschi frei erreichbar – für eine Untersuchung mit der Hand und dem Spekulum, für eine Scheidenspülung und vieles mehr.